Neueste Beiträge

Mit dem richtigen Zaun Vorteile nutzen

Ein Zaun setzt vor einem Haus die passenden Akzente, die für ein optisch ansprechendes Bild und natürlich die Sicherheit im eigenen Haus sorgen. Letztlich kommt es bei der Wahl der passenden Zaunelemente auch immer auf den eigenen Geschmack an, denn es gibt sehr viele verschiedene Zaunelemente, die beim Maschendrahtzaun anfangen und beispielsweise beim Doppelstabmattenzaun aufhören.

Ob es nun letztlich immer beim Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun bleiben muss bleibt jedem selbst überlassen, allerdings haben sich diese beiden Systeme in der Vergangenheit sehr stark bewährt. Anfangs kam ein solcher Stabgitterzaun meist nur in industriellen Gebieten zum Einsatz. Mittlerweile die der Doppelstabmattenzaun sehr beliebt geworden und wird oft auf Privatgrundstücken verwendet. Der Doppelstabmatten bietet nämlich viele Vorteile gegenüber einem klassischen Maschendrahtzaun.

Stabgitterzaun und Gittermattenzaun

Wie eingangs erwähnt gibt es im Hinblick auf die verschiedenen Zaunsysteme sehr viele Unterschiede. Letztlich ist es immer vom reinen Budget abhängig, welche Produkte hierbei gekauft werden sollen und was sich hierbei als bestes anbietet. Heutzutage kommen Doppelstabmattenzaun und ein Gittermattenzaun auch in privaten Wohngegenden sehr häufig zum Einsatz, da sie zum einen sehr pflegeleicht sind und zudem auch recht bezahlbar.


Weiterlesen

Ein verzinktes Gartentor erfüllt höchste Sicherheitsansprüche

Um sich rundherum wohlfühlen zu können auf dem eigenen Grundstück, sollte dieses effektiv gegen den Zutritt von unerwünschten Besuchern geschützt werden. Ein Maschendrahtzaun ist die einfachste Variante hierbei, doch auch ein verzinktes Gartentor kann dazu beitragen, Grund und Boden gegen unliebsame Besucher zu sichern. In Kombination mit einem Maschendrahtzaun ergibt sich dadurch eine Art Schutzwall, hinter dem man sich sicher und geborgen fühlt und der dennoch nicht den Eindruck erweckt, sich hinter einer soliden Mauer zu verstecken.

Es muss nicht nur ein verzinktes Gartentor sein

Ein verzinktes Gartentor allein für sich genommen, bietet selbstverständlich noch nicht den gewünschten Schutz. Erst als Einheit mit dem Maschendrahtzaun wird der Sicherheitsaspekt erfüllt. Hier ist es wichtig, dass das Gartentor optimal in den Zaun integriert wird. Ein verzinktes Gartentor kann dabei jeder mit dem nötigen handwerklichen Geschick selbst montieren. Im besten Fall geschieht dies gleichzeitig mit der restlichen Zaunanlage, damit hier alles hervorragend ineinander übergreifen kann. Wichtig ist es zudem, darauf zu achten, dass ein verzinktes Gartentor inklusive dem Rest des Zauns auch eine entsprechende Höhe aufweist.


Weiterlesen

Stabil und Sicher – Zäune im Vergleich

Um ein Grundstück abzugrenzen oder zu sichern, kommen in der Regel Zäune zum Einsatz. Während es vor allem beim heimischen Garten bei der Wahl des passenden Zauns in erster Linie um die Optik geht, kommt es bei der Sicherung und Abgrenzung von weitläufigen Grundstücken vorwiegend auf die Langlebigkeit eines Zaun Systems an. Die Auswahl ist dabei groß. Abgrenzungen gibt es in vielen Ausführungen und Materialien. Ob Holz, Metall, Kunststoff, Stein oder Glas, alle haben ihre speziellen Vorteile und Einsatzgebiete. Dabei ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten welche Art von Zaun sich für die eigenen Ansprüche und den Geschmack am besten eignen. Bei der Wahl sollte man deshalb nicht allein auf das Bauchgefühl vertrauen, sondern die unterschiedlichen Systeme untereinander gut Abwegen und vergleichen. Damit die Wahl des passenden Zauns etwas erleichtert wird, werden hier die gängigsten und stabilsten Varianten aufgeführt.

Stabilität der einzelnen Zaunsysteme

Spitzenreiter ist dabei der Doppelstabmattenzaun. Dieser zeichnet sich vor allem durch seine extreme Belastbarkeit und Stabilität aus. Diese wird unter anderen durch die Doppelstabmatten Verbinder gewährleistet. Ein Zaun aus Doppelstabmatten ist im Grunde genommen eine simple Konstruktion, bei der einzelne, schlanke Stahlstäbe zu einem Gittermuster punktgenau verschweißt werden. Dadurch entstehen sogenannte Matten die etwa zwei Meter lang sind und sich durch Pfosten und Doppelstabmatten Verbinder nach dem Baukasten Prinzip, zu einem kompletten Zaun montieren lassen. Je nach Verwendung gibt es zwei Varianten. Wenn es vorwiegend um die Umzäunung eines Grundstückes geht, eignet sich auch ein Einzelstabmattenzaun. Dieser ist stabil und flexibel zugleich. Unter Druck gibt es zwar nach, verformt sich dabei aber nicht bleibend.


Weiterlesen

Schutzzaun zur Strasse

Meist hat der Zaun eine Schutzfunktion

Ein Gittermattenzaun ist keine einzelne Art von Zaun, sondern der Oberbegriff für alle Zäune, die mit einem Netz oder Gitter ausgestattet sind. In diese Kategorie fallen der Schutzzaun, die historische Zaunanlagen und der Doppelstabmattenzaun.

Bei der historischen Zaunanlagen handelt es sich um eine sehr edle Ausführung von dem Gittermattenzaun. Diese Zaunanlagen oder Zaunsysteme sind meist vor alten Häusern oder Villen zu sehen. Sie haben geschwungene Zaunelemente mit Spitzen auf den Zaunpfosten.

Das Zaunsystem ist aus beständigen, Schmiedeeisen und meist in Schwarz gehalten. Die historischen Zaunanlagen strahlen eine kühle Eleganz aus und verleiht jedem Anwesen ein besonderes hoheitliches Aussehen.


Weiterlesen

Gewöhnlicher Maschendrahtzaun für die Abgrenzung des Grundstücks!

Möchten Sie weder Anrainer noch fremde Personen ungebeten in Ihrem Garten willkommenheißen, empfiehlt sich die Einzäunung mit einem richtigen Zaun.

Zur Selektion stehen unzählige Varianten aus Holz, Metall oder Plastik.

Selbst eine Mauer käme in Betracht, um unliebsame Besucher des eigenen Gartens zu verweisen.

Eine Handlungsoption: der Maschendrahtzaun!

Jeder hat von ihm gehört, spätestens nach dem namenhaften Lied von Stefan Raab erlangte er auch neuerlichen Ruhm: der Maschendrahtzaun.

Grün ummanteltes Netz aus Metall, das zwischen zwei Zaunpfählen angebracht eine Abgrenzung zum Nachbargrundstück aufweist.


Weiterlesen

Gabionen – die Mode auf dem Anwesen

Als Deko auf der Grünanlage sind Gabionen in den letzten Jahren stetig bedeutender geworden. Ob als Gabionen Zaun oder zum Beispiel als Hochbeet Gabionen, die Drahtkörbe fungieren nicht selten als Dekorationselemente oder Grenze zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Steine als Füllung der Steinkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine billige und schöne Alternative zu einem gewöhnlichen Holzzaun sein.

Was sind Gabionen?

Gabionen bestehen grundsätzlich aus Steinen, die in Drahtkörbe gestapelt werden.

Soll etwa ein Gabionenzaun gebaut werden, können Sie selber entscheiden, wie lang oder tief die jeweiligen Teile der Gabionen Stützmauer werden sollen. Sie entscheiden sich stets zunächst für die Abmessung der Drahtkörbe und dann können Sie aus verschiedenen Steinen für die Bestückung der Gabione wählen.

Steinstücke für die Füllung gibt es in ganz divergenten Größen und Formen. Je nach Art wählen Sie kleine, große, runde oder kantige Steine für die Drahtkörbe aus. Hier finden sich obendrein grobe oder geschliffene Steinstücke in divergenten Farben. Um bei der Gabionenwand Abwechslung zu erhalten, können Sie beispielsweise auch Bruchsteine mit Glasstücken kombinieren.<!–more–>

Kann man Gabionen selber anfertigen?

Es lohnt sich meistens nicht, die Steinkörbe der Gabionen selbst zu bauen.

Ebendiese können Sie beispielsweise im Internet zu kostengünstigen Beträgen in der benötigten Abmessung leicht bestellen. Die Gabionen Preise differieren eher durch die Auswahl der Steinstücke. Hier lohnt sich definitiv ein Vergleich. Heutzutage lassen sich sogar die verschiedenen Steine im World Wide Web bestellen. Haben Sie indessen einen Steinhändler in der Umgebung, kann es sich allerdings lohnen vor Ort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die richtigen Gabionen entschlossen, können Sie diese indessen mühelos selber aufstellen. Je nachdem, ob Sie einen Gabionen Zaun oder per exemplum ein Gabionen Hochbeet konstruieren wollen, gibt es allerdings ein paar Schritte zu beachten: Damit die schweren Gabionen nicht auf Ihrem Grundstück absacken, sollten Sie eine Art Fundament aus Beton oder Bauschutt konstruieren. Hierbei reicht üblicherweise ein Streifen, auf dem die Drahtkörbe errichtet werden. Je nach Abmessung der Gabionenwand lohnt es sich außerdem für eine bessere Haltbarkeit Gerüstrohre in die Steinkörbe einzuziehen. Als Faustregel kann gelten: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter benötigen keinerlei Gerüstrohre und können mühelos auf einem Basis aus Steinplatten errichtet werden. Bei einer Gabionen Stützmauer ab einem Meter Höhe sollten Sie jedoch für die größere Festigkeit in regelmäßigen Abständen Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einlassen und das oben genannte Fundament benutzen.


Die Entscheidung fällt nicht leicht

Jeder der vor der Auswahl eines neuen Zaunes steht, ist bestimmt nicht zu beneiden, denn das Angebot hat sich in den letzten Jahren so erweitert, dass schon bei der Auswahl vom Material so Manchem ganz anders wird.

Der Maschendrahtzaun ist nur noch in ländlichen Gegenden zu finden oder vor einem Gemüsegarten und außerdem sollte ein Zaun nicht nur zu Haus und Grundstück passen, sondern sich auch sonst gut in die Infrastruktur einfügen.


Weiterlesen

Verschiedene Zauntypen

In der heutigen Zeit werden für den gewerblichen, aber natürlich auch für den privaten Bereich die verschiedensten Zaunarten angeboten. Um einige Beispiele zu nennen: der Maschendrahtzaun, Gittermattenzaun, Drahtgitterzaun, Vorgartenzaun, Kunststoffzaun, Stabgitterzaun, Metallzaun, Drahtzaun, Doppelstabmattenzaun sowie der Staketenzaun.

Ebenso gibt es die unterschiedlichsten Zaunelemente, Zaunsysteme und entsprechendes Zaunzubehör. Wie man einfach erkennen kann, kann man jegliche Art von einem Zaun erwerben, ganz gleich, ob man ihn für die Grundstücksbegrenzung oder als Gartenzaun benutzen möchte.

Maschendrahtzäune eignen sich beispielsweise ideal als Grundstückbegrenzung. Im Bereich der Straße sollte man auf einen hochwertigeren Zaun zurückgreifen. Dieser Zaun sollte entweder aus Holz, Aluminium oder aus Metall hergestellt sein. In der Verbindung mit formschönen Zaunelementen kann der Zaun auch ein wahrer Hingucker sein. Solche Zäune dienen dann als Zierde und können dem naheliegenden Gebäude eine schöne Note verleihen.

Tore und Zäune sollten auf jeden Fall passend gewählt werden!

So kann man für eine schöne alte Villa einen Zaun wählen, der aus geschmiedetem Eisen besteht. Für ein Bauernhaus eignet sich ideal ein Holzzaun. Reihenhäuser werden meist mit Metallzäunen, wie der Doppelstabmattenzaun oder Kunststoffzäunen geschmückt. Der Trend liegt hierbei einfach bei einer geraden und klaren Linie.

Natürlich kann sich aber jeder Mensch für einen Zaun entscheiden, der genau seinem Geschmack entspricht. Wichtig wäre hierbei aber auch eine entsprechende Beratung, um somit alles über den ausgesuchten Zaun und über die Zaunelemente zu wissen.

Einen Holzzaun lässt sich schnell für jeden Geschmack finden

Ein Zaun, der im privaten Bereich genutzt wird, dient dazu, hierbei Grundstücke abzugrenzen oder Besitzverhältnisse abzusichern. Ebenso verschaffen solche Tore oder Zäune den Bewohnern die wichtige Privatsphäre und kann Unbefugte auf Distanz halten. Doch welche Art von Zaun wird oft verwendet? Meist kommt im privaten Bereich ein Zaun mit heimischen Hölzern zum Einsatz. Holzzäune werden in den verschiedensten Arten, Zaunelementen und Formen angeboten.

Im ländlichen Bereich ist zum Beispiel der Jägerzaun sehr beliebt, ebenso aber auch der Staketenzaun. Diese beiden Zaunarten stechen besonders hervor, aufgrund ihres außergewöhnlichen Aussehens. Der Hobellattenzaun ist sehr rustikal und einheitlich geformt. Er bietet einen unprätentiösen und soliden Schutz, wirkt aber dennoch sehr einladend. Aber auch der Bretterzaun ist in der ländlichen Gegend sehr beliebt.


Berühmte und berüchtigte Zäune

Ein Zaun ist ein mächtiges Statement. Er bedeutet, dass jemand einen Anspruch auf das Gelände hinter dem Zaun erhebt und auf alles was sich hinter diesem Zaun befindet. Das sind nicht nur Dinge, die auf dem Grund stehen, es kann sich dabei auch um Bodenschätze handeln. In Deutschland existiert der § 123 des Strafgesetzbuches, der Hausfriedensbruch unter Strafe stellt.

Eigentlich geht es um geschlossene Räume, aber der § 123 ist auch für eine Einfriedung anzuwenden, solange sie als solche erkennbar ist. So ist nicht unbedingt eine Doppelstabmattenzaun erforderlich, es würde also theoretisch genügen, eine Flatterleine anzubringen, um jemandem, der die so gekennzeichnete Grundstücksgrenze übertritt, des Hausfriedensbruchs zu bezichtigen. Manchmal aber geht es eben um mehr. Um ganze Völker, Mauern und Zäune nehmen Einfluss auf die ganze Welt.

Nicht nur in ihrer Funktion als Abgrenzung zwischen häuslichen Nachbarn, sondern auch als Grenzbefestigung dienen Maschendrahtzaun und andere Zaunsysteme. Zaunelemente aus Holz oder Metall, wie zum Beispiel ein Maschendrahtzaun, oder ein Doppelstabmattenzaun sind da noch die harmlosesten Vorrichtungen, um Menschen vom Betreten eines Geländes oder eines anderen Landes abzuhalten. Drastische Beispiele für Zaunanlagen sind die Zaunanlagen zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten, die Zäune zwischen Nord- und Südkorea, die Einfriedungen, welche die israelische Regierung zum Gazastreifen hin baut, nicht zuletzt die Berliner Mauer.

Politische Bedeutung

So besitzen also die Abgrenzungen durch Zäune aus Draht oder Metall zwischen Staaten die gleiche Wirkung, wie der hübsche Maschendrahtzaun aus dem Vorgarten, um das eigene Heim. Allerdings eskaliert es an Staatsgrenzen oftmals und durch Zäune kann in gewisser Art und Weise Unrecht zementiert werden. Sehen wir uns die obigen Beispiele an, wird die Bedeutung dieses Begriffs und seine elementare Funktion, schon seit Beginn der Menschheit, offensichtlich.

Wie viele Kriege, eigentlich sogar jeder Krieg, wurden durch die Überschreitung von Grenzanlagen, – Zaunsystemen also – angezettelt? Es geht als immer um Grenzen. Politische oder administrative Grenzen, wirtschaftliche Grenzen, Zollgrenzen, Grundstücksgrenzen. Überall spielt der Zaun, der Maschendrahtzaun, der Metallzaun eine entscheidende Rolle. Oftmals fanden sich bei den Landesgrenzen natürliche Markierungen, wie Flüsse oder auch Höhenzüge, hier mögen der Rhein und die spanischen Pyrenäen ein Beispiel sein. Ebenso oft wurden Grenzen aber auch ganz willkürlich auf der Landkarte gezogen. Ein Blick auf den Globus zeigt das nur allzu deutlich. Hier fallen besonders die sehr geraden Linien in Afrika und im nahen Osten auf.


Der Klassiker aller Zäune

Keiner ist so flexibel einsetzbar und keiner ist so günstig wie ein Maschendrahtzaun. Ihn gibt es heute in vielen verschiedenen Ausführungen und man sieht ihn auch heute noch viel, wenn es darum geht einen Vorgarten zu verzieren. Allerdings setzen sich immer mehr etwas besseraussehende Zäune wie der Doppelstabmattenzaun durch, der auch nicht so nachgiebig wie ein Maschendrahtzaun ist.

Zaunelemente gibt es mittlerweile so viele, dass sicher für jeden Geschmack und auch für jeden Geldbeutel etwas dabei ist. Dabei hat der Maschendrahtzaun einen wahren Siegeszug hinter sich, denn spätestens seit Stefan Raab neben dem Maschendrahtzaun auch den Knallerbsenstrauch berühmt machte, weiß jeder wie ein Maschendrahtzaun aussieht.

Der Zaun gibt jedem die Möglichkeit sein eigenes Grundstück von öffentlichen Wegen abzutrennen, einen Sicherheitsfaktor bietet der Maschendrahtzaun hierbei allerdings nicht. Dafür ist er leicht selber aufzubauen und mit ein klein wenig Geschick und dem richtigen Werkzeug dauert es nicht lange ihn aufzustellen.

Damit der Maschendrahtzaun kein Stein des Anstoßes wird

Bevor mit der eigentlichen Montage begonnen werden kann, sollte das entsprechende Werkzeug bereit gelegt werden. Soll der Zaun eine Grenze zum Nachbarn ausweisen, muss peinlich genau auf die Grundstücksgrenze geachtet werden, denn nur so können spätere Streitigkeiten vermieden werden.

Bei einem Maschendrahtzaun, genauso wie bei anderen Zaunelementen ist das Wichtigste, dass genug Stützen vorhanden sind. Ist eine Zaunseite sehr lang müssen noch weitere Stützstreben eingesetzt werden, damit der Zaun nicht durchhängt. Die Zaunpfosten die den Zaun nachher halten sollen, müssen fest im Boden verankert sein, das kann durch einbetonieren geschehen oder mit einer passenden Zaunhülse, die ebenfalls in den Boden getrieben werden muss, aber ohne Beton festhält.

Für einen Maschendrahtzaun sind Spanndrähte unerlässlich, denn an ihnen wird später der Maschendrahtzaun mit Klammern befestigt. Um eine Hilfe wird selbst der begabteste Heimwerker nicht herum kommen, denn bei dieser Art von Zaun ist es erforderlich, dass jemand den Draht hält, wenn er befestigt wird. Wer wirklich einen sicheren Schutz vor Eindringlingen haben möchte, sollte allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen und einen Doppelstabmattenzaun kaufen, auch wenn Kinder zur Familie gehören, ist er wegen der Sicherheit um einiges besser als ein herkömmlicher Maschendrahtzaun.