Kategorie: Allgemein

Berühmte und berüchtigte Zäune

Ein Zaun ist ein mächtiges Statement. Er bedeutet, dass jemand einen Anspruch auf das Gelände hinter dem Zaun erhebt und auf alles was sich hinter diesem Zaun befindet. Das sind nicht nur Dinge, die auf dem Grund stehen, es kann sich dabei auch um Bodenschätze handeln. In Deutschland existiert der § 123 des Strafgesetzbuches, der Hausfriedensbruch unter Strafe stellt.

Eigentlich geht es um geschlossene Räume, aber der § 123 ist auch für eine Einfriedung anzuwenden, solange sie als solche erkennbar ist. So ist nicht unbedingt eine Doppelstabmattenzaun erforderlich, es würde also theoretisch genügen, eine Flatterleine anzubringen, um jemandem, der die so gekennzeichnete Grundstücksgrenze übertritt, des Hausfriedensbruchs zu bezichtigen. Manchmal aber geht es eben um mehr. Um ganze Völker, Mauern und Zäune nehmen Einfluss auf die ganze Welt.

Nicht nur in ihrer Funktion als Abgrenzung zwischen häuslichen Nachbarn, sondern auch als Grenzbefestigung dienen Maschendrahtzaun und andere Zaunsysteme. Zaunelemente aus Holz oder Metall, wie zum Beispiel ein Maschendrahtzaun, oder ein Doppelstabmattenzaun sind da noch die harmlosesten Vorrichtungen, um Menschen vom Betreten eines Geländes oder eines anderen Landes abzuhalten. Drastische Beispiele für Zaunanlagen sind die Zaunanlagen zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten, die Zäune zwischen Nord- und Südkorea, die Einfriedungen, welche die israelische Regierung zum Gazastreifen hin baut, nicht zuletzt die Berliner Mauer.

Politische Bedeutung

So besitzen also die Abgrenzungen durch Zäune aus Draht oder Metall zwischen Staaten die gleiche Wirkung, wie der hübsche Maschendrahtzaun aus dem Vorgarten, um das eigene Heim. Allerdings eskaliert es an Staatsgrenzen oftmals und durch Zäune kann in gewisser Art und Weise Unrecht zementiert werden. Sehen wir uns die obigen Beispiele an, wird die Bedeutung dieses Begriffs und seine elementare Funktion, schon seit Beginn der Menschheit, offensichtlich.

Wie viele Kriege, eigentlich sogar jeder Krieg, wurden durch die Überschreitung von Grenzanlagen, – Zaunsystemen also – angezettelt? Es geht als immer um Grenzen. Politische oder administrative Grenzen, wirtschaftliche Grenzen, Zollgrenzen, Grundstücksgrenzen. Überall spielt der Zaun, der Maschendrahtzaun, der Metallzaun eine entscheidende Rolle. Oftmals fanden sich bei den Landesgrenzen natürliche Markierungen, wie Flüsse oder auch Höhenzüge, hier mögen der Rhein und die spanischen Pyrenäen ein Beispiel sein. Ebenso oft wurden Grenzen aber auch ganz willkürlich auf der Landkarte gezogen. Ein Blick auf den Globus zeigt das nur allzu deutlich. Hier fallen besonders die sehr geraden Linien in Afrika und im nahen Osten auf.


Der Klassiker aller Zäune

Keiner ist so flexibel einsetzbar und keiner ist so günstig wie ein Maschendrahtzaun. Ihn gibt es heute in vielen verschiedenen Ausführungen und man sieht ihn auch heute noch viel, wenn es darum geht einen Vorgarten zu verzieren. Allerdings setzen sich immer mehr etwas besseraussehende Zäune wie der Doppelstabmattenzaun durch, der auch nicht so nachgiebig wie ein Maschendrahtzaun ist.

Zaunelemente gibt es mittlerweile so viele, dass sicher für jeden Geschmack und auch für jeden Geldbeutel etwas dabei ist. Dabei hat der Maschendrahtzaun einen wahren Siegeszug hinter sich, denn spätestens seit Stefan Raab neben dem Maschendrahtzaun auch den Knallerbsenstrauch berühmt machte, weiß jeder wie ein Maschendrahtzaun aussieht.

Der Zaun gibt jedem die Möglichkeit sein eigenes Grundstück von öffentlichen Wegen abzutrennen, einen Sicherheitsfaktor bietet der Maschendrahtzaun hierbei allerdings nicht. Dafür ist er leicht selber aufzubauen und mit ein klein wenig Geschick und dem richtigen Werkzeug dauert es nicht lange ihn aufzustellen.

Damit der Maschendrahtzaun kein Stein des Anstoßes wird

Bevor mit der eigentlichen Montage begonnen werden kann, sollte das entsprechende Werkzeug bereit gelegt werden. Soll der Zaun eine Grenze zum Nachbarn ausweisen, muss peinlich genau auf die Grundstücksgrenze geachtet werden, denn nur so können spätere Streitigkeiten vermieden werden.

Bei einem Maschendrahtzaun, genauso wie bei anderen Zaunelementen ist das Wichtigste, dass genug Stützen vorhanden sind. Ist eine Zaunseite sehr lang müssen noch weitere Stützstreben eingesetzt werden, damit der Zaun nicht durchhängt. Die Zaunpfosten die den Zaun nachher halten sollen, müssen fest im Boden verankert sein, das kann durch einbetonieren geschehen oder mit einer passenden Zaunhülse, die ebenfalls in den Boden getrieben werden muss, aber ohne Beton festhält.

Für einen Maschendrahtzaun sind Spanndrähte unerlässlich, denn an ihnen wird später der Maschendrahtzaun mit Klammern befestigt. Um eine Hilfe wird selbst der begabteste Heimwerker nicht herum kommen, denn bei dieser Art von Zaun ist es erforderlich, dass jemand den Draht hält, wenn er befestigt wird. Wer wirklich einen sicheren Schutz vor Eindringlingen haben möchte, sollte allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen und einen Doppelstabmattenzaun kaufen, auch wenn Kinder zur Familie gehören, ist er wegen der Sicherheit um einiges besser als ein herkömmlicher Maschendrahtzaun.


Alles über Gartenzäune

Es ist immer zu empfehlen, bevor man überstürzt einen Gartenzaun kauft, sich genau mit der Materie auseinanderzusetzen. Bei der Gestaltung sollten einige wichtige Punkte beachtet werden.

Auch das Gartentor sollte in die Planung mit einbezogen werden. Ein Gartentor gehört einfach zu einem kompletten und fertigen Zaun. Es gibt sehr viele Zaunsysteme im Angebot, welche die Wahl nicht gerade erleichtert. Aber die Zaunsysteme erleichtern auf jeden Fall den Einbau, denn hier ist alles komplett beinhaltet, was eben benötigt wird. Maschendrahtzaun, Doppelstabmattenzaun und weitere Zaunelemente werden angeboten. Es wird mit Ausdrücken wie, Doppelstabmattenzaun oder Gittermatten geworben, also es ist tatsächlich nicht einfach, die richtige Wahl zu treffen.

Was gibt es für Gartenzäune

Zu den üblichen und auch klassischen Zäunen gehören der Maschendrahtzaun und auch der Doppelstabmattenzaun. Wobei Doppelstabmattenzaun und Gittermatten immer ein Element des Zaunes sind. Was den Aufbau eines Gartenzauns betrifft, so ist dieser nicht schwer und jeder von uns kann es machen, eines der im Angebot zu erhaltenden Zaunelemente einzubauen.

Zunächst aber gilt es den Bedarf zu ermitteln, was bedeutet, ein Genaues messen, ist unbedingt notwendig. Zudem ist es ganz wichtig, sich alle Materialien, die benötigt werden zu besorgen. Ansonsten kostet das viel zu viel Zeit und unnötige Wege zum Baumarkt müssen gemacht werden.

Der Klassiker und der Allrounder

Der Doppelstabmattenzaun ist sozusagen der Klassiker unter den Drahtzäunen. Er ist schlicht gearbeitet und trotz allem gehört er zu den modernen Zäunen. Er ist sehr vielseitig einsetzbar und auch die Montage ist ein reines Kinderspiel. Er ist in der Regel auch mit einer Kunststoffummantelung erhältlich, also ganz nach Geschmack. Dieser Zaun ist extrem langlebig und sehr stabil. Und auch was die Pflege betrifft, so ist diese vollkommen unaufwendig. Der Maschendrahtzaun ist der Klassiker unter den Drahtzäunen, denn ihn gibt es schon seit ewigen Zeiten und er ist nach wie vor sehr beliebt. Auch er ist in der Montage sehr einfach, natürlich sollten auch die die Pfosten auf jeden Fall einbetoniert werden. Aber ansonsten gibt es nicht großartig was zu beachten. Er kann auch in beliebigen Farben gestrichen werden.


Gabionen – der modische Trend in hiesigen Gärten

Als Dekoration im Garten sind Gabionen in letzter Zeit immerzu bedeutsamer geworden. Ob als Zaungabionen oder bspw. als Hochbeet Gabionen, die Steinkörbe dienen meist als Dekorationselemente oder Begrenzung zum Nachbarn. Je nachdem, für welche Steine als Füllung der Drahtkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine kosteneffektive und hübsche Alternative zu einem üblichen Zaun sein.

Was sind Gabionen?

Gabionen sind gewöhnlich aus Bruchsteinen, die in Drahtkörbe gestapelt werden. Soll zum Beispiel ein Gabionenzaun aufgestellt werden, können Sie selbst bestimmen, wie hoch oder breit die jeweiligen Stücke der Gabionenwand werden sollen. Sie entschließen sich ständig zu Beginn für die Größe der Drahtkörbe und nachfolgend können Sie aus verschiedenen Bruchsteinen für die Füllung der Gabione wählen.

Steine für die Füllung gibt es in rundherum unterschiedlichen Variationen. Je nach Art entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steinstücke für die Drahtkörbe.. Hier finden sich zudem grobe oder glatte Steinstücke in divergenten Farbstellungen. Um bei der Gabionen Stützmauer Vielfältigkeit zu erzielen, können Sie bspw. auch Steinstücke mit Glasscherben kombinieren.
Weiterlesen


Herrliche Ruhe auf dem Land oder belebtes Treiben in der Stadt?

So klar die Antwort auf diese Frage im ersten Moment vielleicht erscheinen mag, so schwierig ist die Frage dennoch zu beantworten. Denn sowohl das Stadtleben als auch das Landleben – beides hat seine Vor- und Nachteile, die es gut abzuwägen gilt. Doch muss man fairerweise sagen, dass nicht jeder für das Land- bzw. Stadtleben geeignet ist.

Wird man für einen Wohnstil erzogen?

Diesmal kann die Frage mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden. Denn es sind sowohl Städter auf das Land gezogen, um dort bestens zu leben. Anders herum wird ebenfalls ein Schuh daraus. Doch dies hat nichts mit der eigenen Erziehung zu tun. Eher geht es bei dieser Entscheidung darum, welche Schwerpunkte man in seinem Leben setzen möchte. Doch die driften individuell selbstverständlich stark auseinander.
Weiterlesen


Bestimmen Sie das Aussehen Ihres Gartentores selbst

Es ist heutzutage durchaus möglich Zaun-Gartentore ganz individuell nach seinen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Möglich ist das dank des Produkt-Konfigurator im Internet, der von zahlreichen Anbietern interessierten Kunden zur Verfügung gestellt wird. Dieser kann direkt, schnell und problemlos am PC bedient werden. Hier kann der Betroffene sein Wunschgartentor schnell und unkompliziert nach seinen individuellen Vorlieben und Wünschen gestalten. Dabei hat der zukünftige Kunde die Auswahl zwischen den Materialien Aluminium, verzinktem Stahl oder Holz. Selbstverständlich bestimmt der Interessierte auch Design, Farben, Maße und alle weiteren Details gemäß seinen persönlichen Bestimmungen.

Dank der zahlreichen Angebote ist es möglich, das passende Modell für jeden Zweck zu finden. Egal ob als Hoftor, Eingangstor, Pforte oder als gewöhnliches Gartentor, es gibt nichts was es nicht gibt. Die Gegebenheiten vor Ort sind bei dieser Vorgehensweise eher Nebensache.
Weiterlesen


Selbst ist der Mann – bei der Wärmedämmung

Wer Heizkosten sparen und zugleich das Wohnklima verbessern möchte, sollte sich Gedanken über eine Wärmedämmung der Außenfassade machen. Es gibt zahlreiche verschiedene Methoden an der Außenfassade ein Dämmsystem anzubringen. Was lange Zeit nur von Fachbetrieben vorgenommen werden konnte, kann dank neuer Systeme auch von Heimwerkern selbst erledigt werden, wenn diese ein wenige Geduld, wie auch Geschick an den Tag legen. Dabei sind einige Varianten einfacher anzubringen als andere.

Am einfachsten lässt sich jedoch das WDVS verarbeiten. Zwar ist dieses System die kostspieligste, aber aufgrund der leichten Styropor Platten geht die Arbeit wesentlich leichter von der Hand. Das einzige was dabei von einem Fachbetrieb übernommen werden sollte, ist die Aufstellung eines Baugerüstes. Mit diesem lässt sich die Wärmedämmung viel einfacher montieren, als mit einem Fahrbaren Gerüst oder gar nur mit einer Leiter. Denn beim verkleben der Platten muss es zügig voran gehen.
Weiterlesen


Begrünen Sie Ihre Terrasse

Eine Terrasse kann ein guter Ort sein, um seine Seele baumeln zu lassen oder ein gutes Buch zu genießen. Aber meist sieht eine Terrasse selbst, eher eintönig und langweilig aus. Hat man jedoch eine oder mehrere zerbrochene Terrassenplatten, kann man diese mit einem Spaten anheben und so Platz für ein kleines Terrassenbeet schaffen.

Setzt man dann dort entsprechend interessante Pflanzen, wirken sogar langweilige und karge Terrassen mit einem mal um einiges lebendiger. Auch ist ein solches Terrassenbeet aufgrund seiner Größe äußerst pflegeleicht und Pflanzen sind auch im Nu ausgetauscht, sodass immer Abwechslung auf der Terrasse herrscht.

Auswahl der Pflanzen für ein Terrassenbeet

Der Vorteil bei einem Terrassenbeet, ist zugleich auch sein Nachteil. Durch die geringe Fläche, die zur Bepflanzung zur Verfügung steht, eignen sich nicht alle Pflanzen zum Einsetzen. Auf keinen Fall sollte man stark wuchernde Pflanzen, die sehr viel Schatten werfen im Terrassenbeet einsetzen. Ebenso ungeeignet sind auch Pflanzen mit kräftigen Wurzeln. Diese können unter Umständen sogar die Terrassenplatten anheben. Zudem sollten auch Pflanzen, die Dornen tragen nicht in der Nähe von Sitzplätzen ihren Platz finden. Auf diese verzichtet man auf einer Terrasse am besten ganz.
Weiterlesen


Mieten, bauen oder erwerben Sie ein Doppelhaus 1/2

Diese Frage stellen sich öfter die gerne mehr haben möchten als nur eine Wohnung, bzw. die wegen Familiennachwuchs sich diese Frage stellen. Alle drei Möglichkeiten haben dabei ihre Vor- und Nachteile. Mieten dürfte hierbei wohl die einfachste Variante sein, man ist dabei unabhängig und kann jederzeit wieder umziehen, andererseits wird man sich nie Besitzer eines Eigenheimes nennen können. Ausnahme: Mietkauf! Diese Möglichkeit wird gerne von Personen genutzt, die über keine größeren Geldsummen verfügen können.

Ein Haus kaufen ist ebenfalls eine beliebte Art um zu einem Eigenheim zu kommen. Hier sollte das Objekt allerdings genau unter die Lupe genommen und mögliche Sanierungskosten in die Überlegungen mit aufgenommen werden. Sind die Gebäude schon älteren Jahrgangs, so müssen Heizanlage erneuert und Dach gedämmt werden. Auch sind dann oft die Fenster nicht mehr zeitgemäß und man verliert viel Wärmeenergie.
Weiterlesen


Mieten, bauen oder erwerben Sie ein Doppelhaus 2/2

Zuerst gilt es in Erfahrung zu bringen, ob es besser ist sein zukünftiges Haus zu bauen oder zu kaufen. Hierzu ist eine Analyse wichtiger Punkte nie verkehrt. Dabei ist es gut, sich mit Papier und Stift ausgerüstet selbst einige Fragen zu beantworten und notwendige Berechnungen auszuführen. Nachfolgend einige Anhaltspunkte:

  • Wie wichtig sind bei meinem Eigenheim die Selbstverwirklichung von Architektur und Raumaufteilung?
  • Kann ich Begebenheiten beim Kauf einer Immobilie akzeptieren?
  • Kann ich mich auch mit historischer Bausubstanz anfreunden, sodass eventuell auch ein Altbau in Frage kommen könnte?
  • Eigentumswohnung, Reihenhaus, freistehendes Einfamilienhaus, welche Version favorisiere ich?
  • Ist ein Grundstück bereits vorhanden, oder wenn nicht, mit welchen Kosten muss ich hierfür rechnen?
  • Wie viel Eigenkapital habe ich für ein neues Haus bauen oder für einen Hauskauf zur Verfügung?
  • Welche eigenen Leistungen kann ich, voraussichtlich in das Bau- oder Sanierungsprojekt einbringen?
  • Kenne ich sämtliche infrage kommenden Fördermöglichkeiten und mit welcher Zuschüssen kann ich rechnen?
  • Sind alle Beteiligten durch eine entsprechende Versicherung abgesichert?


Weiterlesen